Trauer um Siegbert Hörer

Veröffentlicht am 18.12.2020 in Allgemein

Ein Gestalter ohne laute Töne, so lautet die Überschrift eines Artikels über das Wirken von Siegbert Hörer! Treffender kann man es wohl nicht beschreiben. Siegbert verstarb am 13.11.2020 nach langer schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren. Im Kriegsjahr 1941 in Ingersheim geboren und einige Jahre dort aufgewachsen, zog seine Familie nach Kornwestheim. Dort heiratete er seine liebe Frau Rose, die ihn bis zum Schluss begleitete, betreute und ein friedliches Einschlafen zuhause ermöglichte. Siegbert trat mit 23 Jahren in die SPD ein und zog bereits 1968 als jüngster Stadtrat in den Gemeinderat der Stadt Kornwestheim ein

1971 erfolgte die Wahl in den Kreistag des Landkreises Ludwigsburg. In beiden Gremien war er jahrzehntelang, bis 2009, sehr erfolgreich tätig. Für seine stetige und erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit erhielt er im Laufe der Zeit viele Auszeichnungen. Hervorgehoben sollen hier nur die Wichtigsten: die Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, die Landesmedaille in Bronze und die Verleihung der Ehrenbürgerwürde seiner Heimatstadt Kornwestheim. Der Begründungstext der Verleihungsurkunde beschreibt sehr gut das Wirken, Handeln und die Ziele von Siegbert Hörer. Wer sich mit Menschen unterhält, die Siegbert Hörer kannten oder mit ihm gearbeitet oder mit ihm politisch gewirkt haben, so kommen alle unabhängig voneinander zu gleichen Ergebnissen und Erkenntnissen: In Erinnerung bleibt den Menschen Siegberts bescheidenes Auftreten, seine klaren aber doch eher leisen Töne, das beharrliche Eintreten für seine politischen Überzeugungen wie Gerechtigkeit, Solidarität, Gleichberechtigung, Chancengleichheit, Bildungsgerechtigkeit, bezahlbarer Wohnraum für die, die es benötigen. Dieses Eintreten für seine Überzeugungen, ohne dogmatisch zu sein, verschaffte ihm überparteilichen Respekt und er war interfraktionell als verlässlicher Gesprächspartner und Ratgeber gefragt. Und in mancher Personalfrage schaffte er es seine Fraktion nicht als Zünglein an der Waage, sondern als klarer, verlässlicher Mehrheitsentscheider zu positionieren. Wesentliche weichenstellende, personalpolitische Entscheidungen bei Landkreis und Stadt Kornwestheim waren so erst möglich. Auch in vielen Sachfragen war seine Einstellung frei nach Münteferings Aussage „Opposition ist Mist“ geprägt. So griff er häufig zum Telefonhörer und erreichte über diesen diplomatischen Weg sehr viel. Dabei half ihm auch seine ausgeprägte Eigenschaft mehr zu zuhören als andere und erst den Kopf zu gebrauchen, bevor der Kehlkopf eingesetzt wird. Sein Einsatz für den sogenannten „kleinen Mann“ für die Natur, die Kultur, den Sport, die Wirtschaft und die Ehrenamtlichen sind unvergessen. Die Stadt Kornwestheim und der Landkreis Ludwigsburg können sich glücklich schätzen einen solchen Kommunalpolitiker in ihren Reihen gehabt zu haben. Solche Menschen gab und gibt es leider nicht allzu häufig, obwohl wir in Zeiten wie diesen viele davon gebrauchen könnten. Die Entwicklung der Sozialdemokratie der Großen Kreisstadt Kornwestheim und des Landkreises Ludwigsburg werden auf immer mit dem Namen und Wirken Siegbert Hörers verbunden bleiben.    

 

Homepage SPD Ludwigsburg

Wetter-Online

Mitglieder

Counter

Besucher:6
Heute:30
Online:1